Förderprogramm Herdwangen-Schönach vernetzt
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

LT-Ultra Precision Technology GmbH und die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach mit dem Preis ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz ausgezeichnet

Herdwangen-Schönach, den 24.10.2019

In der ehemaligen Augustiner-Klosterkirche in Oberndorf am Neckar hat Innenminister Thomas Strobl die Firma LT-Ultra Precision Technology GmbH und die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft als ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz ausgezeichnet. Die Arbeitgeber ermöglichen ihren Mitarbeitern den ehrenamtlichen Einsatz während der Arbeitszeit und unterstützen damit wesentlich den Bevölkerungsschutz.

„Das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz hat eine lange Tradition. Seit vielen Jahrzehnten helfen Frauen und Männer in Hilfsorganisationen anderen Menschen: engagiert, hoch motiviert, letztlich getragen vom humanitären Grundgedanken. Das alles macht das Ehrenamt unverzichtbar. Deshalb danke ich allen Arbeitgebern, die das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Bevölkerungsschutz unterstützen. Dank der vielen Unterstützung können sich die Menschen im Land in Notlagen auf eines verlassen: Schnelle Hilfe kommt“, sagte der Stv. Ministerpräsident und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration Thomas Strobl am Mittwoch, 23. Oktober 2019, bei einer Feierstunde in der Ehemaligen Augustiner-Klosterkirche in Oberndorf am Neckar.

Das Innenministerium zeichnet in diesem Jahr erneut Arbeitgeber aus, die ihren Mitarbeitern den ehrenamtlichen Einsatz während der Arbeitszeit ermöglichen. Im Notfall können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dann unverzüglich in den Einsatz gehen. Ohne diese Unterstützung durch die Arbeitgeber wäre die Bewältigung von verheerenden Naturkatastrophen, Bränden, Verkehrsunfällen und großen Unglücksfällen unmöglich.

„Die Arbeitgeber, die wir heute auszeichnen, ermöglichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer kurzfristig und jederzeit den Hilfseinsatz. Sie bieten die Gewähr dafür, dass ihre ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spontan den Arbeitsplatz verlassen und in den Einsatz für uns alle gehen können. Da ist die gesamte Bandbreite unserer unternehmerischen Landschaft vertreten: Weltmarktführer, der starke Mittelstand und das Handwerk“, so Minister Thomas Strobl.

Der Innenminister wies darauf hin, dass auch die Arbeitgeber profitieren. „Fachkräfte zu finden und an das Unternehmen möglichst langfristig zu binden, hängt oft eng damit zusammen, wie attraktiv der Arbeitsplatz ausgestaltet ist. So kann es im Wettbewerb um qualifiziertes Personal ein Kriterium sein, ob der Betrieb das ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützt“, verdeutlichte Innenminister Thomas Strobl.

Dr. Wolf-Rüdiger Michel, Landrat des Landkreises Rottweil, betonte: „Gerade im Bevölkerungsschutz ist das Ehrenamt von überragender Bedeutung und das eigentliche Rückgrat unseres Hilfeleistungssystems. Das System funktioniert nur, wenn die Unternehmen und Betriebe unsere Ehrenamtlichen ideell, aber auch sehr praktisch unterstützen. Für die Übernahme dieser Verantwortung gebührt jedem einzelnen Arbeitgeber Dank und Anerkennung.“

„Ehrenamtliche Tätigkeit im Bevölkerungsschutz leistet nicht nur im täglichen Leben einen großen Beitrag, sondern trägt auch nachhaltig dazu bei den nächsten Generationen eine Welt zu erhalten, die ihnen nicht nur den nötigen Lebensraum bietet, sondern auch die Umwelt, die das Leben erlaubt und lebenswert macht,“ erklärte Josef Gruseck, Mitglied der Geschäftsleitung der Herrenknecht AG.

Auch die Gemeinde Herdwangen-Schönach dankt den beiden Geehrten für ihre Unterstützung und die Möglichkeit, dass sie ihre Mitarbeiter auch während der Arbeitszeit für den Dienst an der Gemeinschaft abstellen.

Ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz

 

Ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz

 
 
 

Bankverbindungen

Sparkasse Pfullendorf-Meßkirch

Volksbank Pfullendorf

Volksbank Überlingen

Kto.-Nr.: 401 315

Kto.-Nr.: 339 105 Kto.-Nr.: 320 900 01

IBAN: DE12 6905 1620 0000 4013 15

IBAN: DE08 6909 1600 0000 3391 05

IBAN: DE23 6906 1800 0032 0900 01

BLZ: 690 516 20

BLZ: 690 916 00

BLZ: 690 618 00
BIC: SOLADES1PFD BIC: GenoDE61PFD BIC: GenoDE61UBE