Förderprogramm Herdwangen-Schönach vernetzt
Teilen auf Facebook   Instagram   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kommunales Testzentrum in Pfullendorf auch über den 31.03.2021 in Betrieb -Testtage bleiben über Ostern unverändert

Herdwangen-Schönach, den 26.03.2021

Seit Donnerstag, den 18. März 2021, können sich im kommunale Testzentrum im Seepark Pfullendorf alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Pfullendorf und den Gemeinden Herdwangen-Schönach und Wald auf eine mögliche Infektion mit dem Corona-Virus testen lassen.

 

Die Stadt Pfullendorf hat sich heute, in Absprache mit den Gemeinden Wald und Herdwangen-Schönach, dazu entschieden, den Betrieb des kommunalen Testzentrums im Seepark in Pfullendorf über den 31.03.2021 hinaus aufrecht zu erhalten.

 

Das Testangebot ist ein wichtiger Baustein im Kampf gegen die Corona-Pandemie und soll daher für die Bürgerinnen und Bürger aus Pfullendorf, Herdwangen-Schönach und Wald bis auf weiteres erhalten bleiben.

 

Die Testtermine bleiben unverändert. Die Testungen finden wöchentlich an folgenden Tagen und Uhrzeiten im Testzentrum statt:

  • Montag, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr

  • Dienstag, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr

  • Donnerstag, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr

  • Freitag, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr

  • Sonntag, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr

 

Auch über das Osterwochenende besteht das Testangebot unverändert weiter.

 

Das kommunale Testzentrum ist am Gründonnerstag, Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag zu den vorgenannten Zeiten in Betrieb.

 

Es ist keine Voranmeldung zu den freiwilligen und kostenlosen Tests erforderlich.

 

Voraussetzungen für die Testung ist, dass die Personen keine Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-Cov-2-Erreger haben und die erforderlichen Dokumente ausgefüllt zur Testung mitgebracht werden.

 

WICHTIG – Bitte unbedingt beachten:

  • Das Testzentrum wird per „Drive-in“ um das Zelt im Seepark Pfullendorf betrieben. Der Testablauf sieht vor, dass die Abstrichnahme im Auto sitzend erfolgt und das Fahrzeug nicht verlassen werden muss. Auf diese Art und Weise wird der Kontakt auf das notwendige Minimum reduziert und es kann zudem ein schneller Ablauf gewährleistet werden. Das Testzentrum muss über die Straße „Am Litzelbacher Weg“ aus der Richtung Otterswanger Straße kommend angefahren werden.
    Personen die kein Auto besitzen, können selbstverständlich auch mit einem anderen Verkehrsmittel oder zu Fuß kommen und müssen sich in dem Fall bei dem eingesetzten Personal am Eingang melden.

  • Alle Personen die sich einem Test unterziehen wollen, müssen eine medizinische Maske (OP-Maske, FFP2 oder KN95/N95) tragen. Während der Testung muss lediglich kurz die Nase freigemacht werden.

  • Pro Person ist die Abgabe eines Abnahmeprotokolls pro Testung notwendig. Das Abnahmeprotokoll muss im Vorfeld ausgefüllt und dann mitgebracht werden. Dieses kann hier heruntergeladen werden.

  • Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahre werden nur im Beisein eines Erziehungsberechtigten getestet; Kinder zwischen 14 und 18 Jahre können auch allein zum Testzentrum kommen, müssen allerdings eine schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorlegen.

  • Die getesteten Personen müssen nicht vor Ort auf das Ergebnis des Testes warten, sofern kein Testnachweis gewünscht wird. Nach der Testung werden die getesteten Personen nur im Falle eines positiven Befundes benachrichtigt. Die Rückmeldung erfolgt innerhalb von 60 Minuten via Telefon. Wenn man keine Rückmeldung erhält, ist der Befund negativ und man kann beruhigt sein.

  • Personen die einen Testnachweis benötigen (z.B. für den Besuch einer Pflegeeinrichtung), müssen die Befundbestätigung vorab ausdrucken, die markierten Stellen ausfüllen und ebenfalls zur Testung mitbringen. In diesem Fall werden die Personen darum gebeten kurz vor Ort im dafür vorgesehenen Wartebereich zu warten, bis der Test ausgewertet ist.

 

Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die Testmöglichkeit nur dann wahrzunehmen, wenn sie keine Krankheitssymptome aufweisen. Kontaktieren Sie im Zweifelsfall direkt einen Arzt.

 
 
 

Bankverbindungen

Sparkasse Pfullendorf-Meßkirch

Volksbank Pfullendorf

Volksbank Überlingen

Kto.-Nr.: 401 315

Kto.-Nr.: 339 105 Kto.-Nr.: 320 900 01

IBAN: DE12 6905 1620 0000 4013 15

IBAN: DE08 6909 1600 0000 3391 05

IBAN: DE23 6906 1800 0032 0900 01

BLZ: 690 516 20

BLZ: 690 916 00

BLZ: 690 618 00
BIC: SOLADES1PFD BIC: GenoDE61PFD BIC: GenoDE61UBE