Bild: A. MendeBild: A. MendeBild: A. MendeBild: A. MendeBild: A. MendeBild: A. MendeBild: W. VeeserBild: W. VeeserBild: A. MendeBild: A. Mende
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Impfaktion des Landkreises Sigmaringen und der Gemeinde Herdwangen-Schönach - Gemeinde bietet für Bürgerinnen und Bürgern aus Herdwangen-Schönach Impftermine in Hohentengen an

Wer in Herdwangen-Schönach wohnt und sich im Kreisimpfzentrum in Hohentengen impfen lassen möchte, kann sich am Dienstag den, 15.06.2021 von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Rathaus Herdwangen unter folgenden Telefonnummern melden:

 

Tel.: 07557 - 92 00 15

 

Tel.: 07557- 92 00 16

 

Die Gemeinde hat die Möglichkeit bekommen, dass das Rathaus für den 21.06.2021 zwischen 17.00 und 19.30 Uhr für alle Einwohner*Innen aus der Gemeinde Herdwangen-Schönach ohne Priorisierung Termine vergeben kann. Wir bitten um Verständnis, dass nur unter den vorgenannten beiden Telefonnummern Impftermine vergeben werden können.

 

Daher sollte nur anrufen, wer in dieser Zeit kann. Es wird der Impfstoff von BioNTech, möglicherweise auch der von Moderna oder Johnson & Johnson verimpft.

 

Aufgrund der zu erwartenden hohen Zahl an Telefonanrufen kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Gleichzeitig weisen wir darauf hin, dass aufgrund der begrenzten Zahl von Impfmöglichkeiten Anmeldungen zu den Impfterminen nur für diesen Tag unter den angegebenen Telefonnummern möglich sind. Aus Gründen der Gleichberechtigung können Anmeldungen über E-Mail oder sonstige digital Medien nicht berücksichtigt werden. Wir bitten um Verständnis.

 

Wir gehen davon aus, dass wir weitere Terminangebote für Impfungen erhalten werden. Die Impfterminvergabe soll vorerst im Juni und Juli über die Gemeinden erfolgen, bis im Landkreis mindestens so viele Kreisbewohner geimpft sind, wie dies durchschnittlich in anderen Landkreisen des Landes der Fall ist. Derzeit liegt der Landkreis Sigmaringen mit einer durchschnittlichen Impfquote der Kreisbevölkerung von 38,4 % deutlich unter dem Landesdurchschnitt von 43,5 % und nahezu 15 % unter dem Spitzenreiter Emmendingen mit 52,8 %.

 

Wie wurden die Terminangebote nur für Bürgerinnen und Bürger des Kreises möglich?

Hintergrund der Terminvergabe im Schwerpunkt an die Kreisbürger ist, dass im Landkreis Sigmaringen nach wie vor weniger Bürgerinnen und Bürger geimpft sind als im Landesdurchschnitt, durch die zentrale Terminvergabe des Landes aber nur ca. ein Drittel der Termine im Kreisimpfzentrum an Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis gehen. Die Erfahrungen mit der ersten „Gemeinde-Impfaktion“ sind durchweg positiv: Durch die Terminvergabe über die Rathäuser konnte der Anteil der Kreisbürger im Kreisimpfzentrum auf ca. 60% gesteigert werden.

„Den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern und mir ist es wichtig, den Menschen im Kreis Sigmaringen so unkompliziert wie möglich einen Impftermin anzubieten. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass die Menschen dankbar für die unbürokratische Terminvergabe sind und wir es so schaffen, schneller mehr Kreisbürgerinnen und Kreisbürger zu impfen. Leider ist nach wie vor zu wenig Impfstoff verfügbar, um allen einen Impftermin anbieten zu können. Das können wir nicht beeinflussen. Was wir mit dieser Maßnahme jedoch beeinflussen wollen ist die verstärkte Verteilung der Impftermine und damit der Impfstoffe an unsere Kreisbevölkerung. Ich bin den Gemeinden sehr dankbar, dass Sie sich hier so tatkräftig engagieren“, so Landrätin Stefanie Bürkle.

 

Wer kann sich für einen Termin melden?

 

Melden können sich ausschließlich Einwohner*Innen der Gemeinde Herdwangen-Schönach über 18 Jahre. Bürger*Innen aus anderen Landkreisgemeinden müssen sich bei ihrer Wohnortgemeinde melden.

 

 

Wie funktioniert die Anmeldung?

 

Der Gemeinde liegt eine Liste mit fünfzig Terminen für den 21.06.2021 zwischen 17.00 Uhr und 19.30 Uhr vor. Aufgrund der telefonisch eingehenden Meldungen können dann über das Rathaus Termine vergeben werden. Die ersten fünfzig Terminvereinbarungen werden berücksichtigt. Danach eingehende Terminanfragen können nicht berücksichtigt werden.

 

Wir gehen jedoch davon aus, dass wir weitere Terminangebote für eine Impfung erhalten werden und bitten deshalb darum, dass nur diejenigen einen Termin buchen, die diesen auch wahrnehmen können. Wir werden vom Impfzentrum eine Rückmeldung all derer erhalten, die ihren Impftermin nicht wahrgenommen haben. Diese Personen können bei weiteren Terminvergaben unberücksichtigt bleiben.

 

Welche Daten muss ich angeben?

 

Den vollständigen Namen, die Adresse, sowie die E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

 

Mit Ihrer Terminvereinbarung erteilen Sie Ihr Einvernehmen zur Speicherung und Weitergabe dieser Daten an das Impfzentrum.

 

Ich habe einen Termin erhalten, wie geht es weiter?

Sie finden sich zum Termin im Impfzentrum in Hohentengen ein. Bitte nehmen Sie Ihren Impfpass und Ihre Krankenkassenkarte mit.

Sollten Sie sich bei Ihrem Hausarzt/Hausärztin für eine Warteliste angemeldet haben, setzen Sie sich bitte mit diesem in Verbindung und melden Sie sich ab. Damit ersparen Sie den Mitarbeiter*Innen der Arztpraxen eine Menge Arbeit und Ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger sind Ihnen sicher dankbar, wenn sie auf diesem Wege auch einen schnellen Termin erhalten.

 

Wer ist mein Ansprechpartner bei Fragen?

 

Für Fragen steht das Rathaus zur Verfügung. Die Corona-Hotline des Landkreises kann hier leider nicht weiterhelfen.