Bild: A. MendeBild: A. MendeBild: A. MendeBild: A. MendeBild: A. MendeBild: W. VeeserBild: A. MendeBild: A. MendeBild: W. VeeserBild: A. Mende
RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Jahresrückblick 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


seit Bekanntwerden von SARS-CoV-2 ist ein Jahr vergangen und noch immer sind wir nicht zur Normalität zurückgekehrt. Am 30. Januar 2020immer sind wir nicht zur Normalität zurückgekehrt.


Am 30. Januar 2020 hat der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation WHO den Ausbruch des neuartigen Coronavirus zu einer gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite erklärt. Das Virus bestimmt nach wie vor unseren Alltag. Corona ist auch der Grund, warum wir uns bereits im vergangenen Jahr dazu entschlossen haben, den diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde, der in Lautenbach stattinden sollte, abzusagen.


Da ein Jahresrückblick wie auf dem Neujahrsempfang nicht stattinden kann, möchten wir das vergangene Jahr auf andere Weise mit Ihnen Revue passieren lassen und die Ereignisse, die uns in Herdwangen-Schönach 2020 bewegt und beschäftigt haben, in diesem Jahresrückblick in Erinnerung rufen.


An dieser Stelle gebührt Ihnen allen zunächst mein herzlicher Dank für Ihr umsichtiges und von gegenseitiger Rücksichtahme geprägtes Verhalten in der Pandemie-Situation, die so zahlreiche Verfügungen, Anordnungen und Einschränkungen mit sich gebracht hat und immer noch mit sich bringt.


Ich bin überwältigt von der Bereitschaft zur gegenseitigen Hilfe in diesen schwierigen Zeiten. Mein ausdrücklicher Dank gilt allen, die täglich dafür gesorgt haben, dass die für uns so selbstverständlich gewordene Infrastruktur aufrechterhalten blieb: zuvorderst den Gemeinderätinnen und Gemeinderäten, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Abwasserbeseitigung und der Wasserversorgung, von Bau- und Recyclinghof, von der Verwaltung, den Kindergärten und Schulen.


Der Pandemie geschuldet, mussten 2020 in der Gemeinde etliche Veranstaltungen abgesagt werden. Gottesdienste, Musikproben und Sportbetrieb lagen auf Eis, ganz zu schweigen von der Zwangspause in Schulen und Kindergärten. Auch bei uns in Herdwangen-Schönach in­ zierten sich Menschen mit dem Virus oder mussten als Kontaktpersonen in Quarantäne. Wir sind froh und dankbar, dass die Betroffenen die Infektion gut überstanden haben.

 

Doch auch wenn Corona viele Vorhaben vereitelt hat, es herrschte kein totaler Stillstand und keine fatalistische Krisenstimmung in der Gemeinde.


Die Kommunalpolitik ging weiter ihren Gang. Der Gemeinderat tagte sechzehn Mal. Geplante Baumaßnahmen wurden realisiert und auch das Gemeinwesen wurde gep egt, wenn auch anders als bisher gewohnt.


Es ist mit Sicherheit kein Gemeinplatz – das lehrt uns die schmerzliche Erfahrung des vergangenen Jahres – dass Gesundheit eines der kostbarsten Güter ist.


Ich wünsche Ihnen für 2021 alles Gute und in diesem Sinne: bleiben Sie gesund.


Viel Spaß beim Lesen!

 

Herzlichst

Ihr

Ralph Gerster

Bürgermeister

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Herdwangen-Schönach
Do, 11. Februar 2021

Weitere Meldungen