Kirche Aftholderberg

Vorschaubild

Vorstellungsbild

Die Kirche stammt in ihren Grundlagen aus der Gotik. Mauerschlitze am Turm deuten darauf hin, daß es sich um eine Wehrkirche gehandelt haben könnte. Ende des 17. Jahrhunderts sollte die Kirche neu gebaut werden, doch es gab bis 1701 Auseinandersetzungen wegen der Finanzierung. Die dem heiligen Eulogius geweihte Kirche wurde 1824 vergrößert und 1892 und in den 80er Jahren dieses Jahrhunderts restauriert. Die Kirche steht auf einer Wasserscheide. Auf der einen Seite des Daches fließt der Regen in den Rhein, auf der anderen Seite in die Donau.

 

Hier findet auch alljährlich im Juli auf Einladung des St. Eulogiusvereins Aftholderberg, zu Ehren des Pferdepatrons St. Eulogius ein Fest mit Pferdesegnung und feierlichem Gottesdienst statt.